Noch jemand auf der Suche nach einer tollen Beilage zu Gegrilltem? Dann haben wir was für Euch: Gratinierte Kürbisspalten.

Die sind einfach zu machen, saulecker und machen echt was her. Bestmögliches Ergebnis bei minimalem Aufwand. Was will man mehr?

Und weil es so einfach ist, wollen wir Euch auch nicht weiter vollquatschen, sondern rücken einfach raus mit dem Rezept.

Gratinierte Kürbisspalten
(für 4 Portionen)

1 Hokkaido-Kürbis (ca. 1 kg)
200 g rote Zwieben
2 rote Chilischoten
1 Knoblauchzehe
1 Bio-Zitrone
100 ml Olivenöl
Salz, Pfeffer
70 g italienischer Hartkäse (z.B. Grana Padano oder Parmesan)
50 g Mandelblättchen

Backofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen. Kürbis vierteln, Kerne mit einem Löffel herausschaben. Kürbis in Spalten schneiden (Hokkaido-Kürbis muss nicht geschält werden).

Zwiebeln abziehen, in Spalten oder dicke Scheiben schneiden. Chilischoten längs halbieren, entkernen, abbrausen und in feine Streifen schneiden. Knoblauch abziehen und fein hacken. Die Schale von der Zitrone fein abreiben und den Saft auspressen.

Zwiebeln, Chilis und Knoblauch mit Zitronensaft und -schale mischen, Olivenöl darunterrühren. Kürbisspalten auf ein Backblech legen, mit Salz und Pfeffer würzen. Zwiebel-Chili-Öl über die Kürbisspalten träufeln, dabei 2 TL Öl zurückbehalten. Kürbis im vorgeheizten Ofen ca. 20 Min. garen.

Den geriebenen oder gehobelten Käse und die Mandeln auf dem Kürbis verteilen. Das restliche Öl (2 TL) darüberträufeln und im Ofen weitere 5 Min. gratinieren.